KänguRuh e.V.

coop-Stiftung »Unser Norden« unterstützt KänguRuh e.V. mit 3.500,00 €

Große Freude beim KänguRuh e.V in Rostock: Die coop-Stiftung »Unser Norden« engagiert sich erstmals für den Verein für Früh- und Risikogeborene in Rostock und unterstützt die wichtige Arbeit der Ehrenamtlichen mit 3.500,00 €. Freudestrahlend nahmen Silke Mittelstaedt, 1. Vorsitzende von KänguRuh, und Ralf Seeliger, Oberarzt der Neonatologie und Neonatologischen Intensivmedizin am Klinikum Südstadt in Rostock, den Scheck aus den Händen von Rüdiger Kasch, Vorstand der coop eG, entgegen.

 

Hilfe für die Kleinsten.
Der Verein KänguRuh e.V. kümmert sich seit mehr als zehn Jahren um Eltern, deren Kinder als Frühchen auf die Welt kommen. Denn bei frühgeborenen Babys (insbesondere bei den zwischen der 24. und 28. Schwangerschaftswoche geborenen) kommt es zu den unterschiedlichsten Beeinträchtigungen, Handicaps und Entwicklungsverzögerungen. Im Klinikum Südstadt werden die Kleinen liebevoll von Chefarzt Dr. Dirk Olbertz, Oberarzt Dr. Ralf Seeliger und seinem Team versorgt und aufgepäppelt. Doch nach Ende des Klinikaufenthalts sind die Eltern mit ihren Fragen, Probleme und Ängsten meist auf sich allein gestellt.

 

KänguRuh hilft betroffenen Eltern durch eigene Erfahrungen.
In Zusammenarbeit mit Ärzten, Therapeuten und Frühförderstellen in Rostock versuchen die Ehrenamtlichen von KänguRuh die Familien bestmöglich zu unterstützen. Zu den Aktivitäten des Vereins gehören unter anderem ein regelmäßiger Elternstammtisch sowie gemeinsame Feste und Ausflüge. »Viele Mütter und Väter wünschen sich in dieser besonderen Situation einfach einen aufmerksamen Zuhörer, der wertvolle Tipps und Anregungen gibt und es versteht, wenn auch mal die Tränen fließen«, berichtet Vereinsvorsitzende Silke Mittelstaedt. Gemeinsam mit weiteren Betroffenen hat sie den KänguRuh e.V. vor mehr als zehn Jahren gegründet, um Eltern vom ersten Tag nach der Entlassung aus dem Krankenhaus zu betreuen.

 

coop-Stiftung »Unser Norden«: Hilfe aus der Region für die Region.
Mit ihrem Engagement für KänguRuh möchte die coop-Stiftung »Unser Norden« die wichtige Arbeit des Vereins würdigen und die Ehrenamtlichen unterstützen. Der Stiftung der coop eG, die als Genossenschaft rund 200 sky-Supermärkte in Norddeutschland betreibt, liegt vor allem die Förderung kranker und sozial benachteiligter Kinder und Jugendlicher am Herzen. »Wir wissen, dass Spenden die Grundlage für die ehrenamtliche Arbeit in Vereinen sind. Als Genossenschaft mit festen Wurzeln in der Region übernehmen wir gern gesellschaftliche Verantwortung und helfen, wo Hilfe nötig ist«, begründet Rüdiger Kasch, Vorstand der coop eG, das Engagement der coop-Stiftung »Unser Norden«.

 

Zurück